ORIENTIERUNG

Absicht.

Eingangs werde ich auf ein paar wenige organisatorische Punkte eingehen und Dich dann danach fragen, ob es Deinerseits bereits einen ersten Klärungsbedarf gibt. 

Anschließend werde ich versuchen, mir einen Überblick über jene Umstände zu verschaffen, die Dich zu mir in die Beratung geführt haben. Die Intension dahinter ist die, dass ich Dir gerne am Ende unseres Orientierungsgespräches sagen möchte, wie ich für Dich, in Bezug auf Dein Anliegenhilfreich sein könnte.

Am Wichtigsten ist aber, dass Du Dir in diesem etwa 30 minütigen Orientierungsgespräch ein Bild von mir und meiner Arbeitsweise machen kannst, sodass Du am Ende mit gutem Gefühl entscheiden kannst, ob Du mit mir weiter zusammenarbeiten möchtest.

Es ist meine Überzeugung, dass ein mitunter recht tiefgehender Beratungsprozess nur dann ermöglicht werden kann, wenn ein gewisses Maß an Sympathie gegenüber dem Berater besteht und vor allem Vertrauen für dessen Handlungen aufgebracht werden kann. Daher sind Orientierungsgespräche für mich immer vollkommen ergebnisoffen.

Und das ist gut so.

Rahmen.

Das Orientierungsgespräch dauert in etwa 30 Minuten und findet in der Regel direkt vor dem eigentlichen Beratungsgespräch statt. Es ist immer kostenlos, unverbindlich und unterliegt, so wie alle weiteren Beratungsgespräche natürlich auch, der absoluten Vertraulichkeit und Verschwiegenheit.

Ort.

Je nachdem, welches Beratungssetting Dir zusagt, kann das Orientierungsgespräch sowohl in meinen Beraterräumlichkeiten in der "Stadt des Kindes", in einem Online-Setting oder in Form eines "Walk&Talk" - Ge(H)spräches stattfinden.

Ganz gleich aber, für welche Möglichkeit des Settings Du Dich entscheiden möchtest, der erste Schritt ist immer mit mir in Kontakt zu treten.

Ich freue mich darauf Dich kennenzulernen.

Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.

- Winston Churchill -